.

.

Translate

Montag, 10. September 2012

Rosine fängt von vorne an

Hallo Ihr Lieben,

am Samstag habe ich mir Acrylfarben gekauft.
Schon lange schweben mir lauter Rosinen im Kopf,
was ich damit malen möchte.

Also gekauft und gestern frisch losgelegt.
Und gleich festgestellt, dass ich gar nicht
damit malen kann.

Jedenfalls nicht so wie ich möchte!

Male mit dieser Masse wie ein kleines Kind.

Mit meinen schönen Stiften und auch mit 
meinem Aquarellkasten habe ich mir eine
gewisse Fertigkeit erarbeitet, die nun mit dem
Acryl nicht zum Tragen kommt.

Hier mal ein Blick auf das angefangene Werk

Die linke Schulter ist viel zu breit, das sehe ich jetzt und hier auch!


Also entweder ist Acryl nicht meine Farbe
oder ich muß damit ebenfalls üben und
mir neue Fertigkeiten aneignen.
Das hatte ich mir einfacher vorgestellt.

Nun fange ich also von vorne an.

Wie sind denn so eure Erfahrungen mit neuen Werkstoffen.
Geht es immer gleich so los, wie ihr es geplant habt
oder bedarf es wirklich einer gewissen 
Einarbeitungszeit bevor man seine
künstlerischen Ideen ausarbeiten kann?

Bin gespannt, auf eure Erfahrungen!

Liebe Rosinengrüße

Kommentare:


  1. Ich habe darin (leider) keine Erfahrungen, weil ich bei dem bleibe, was ich "beherrsche!"
    (Grob ausgedrückt)
    Jegliche Veränderungen oder Neuerungen gehe ich aus dem Wege... weil sie mich auch nicht neugierig machen, oder reizen!
    Und außerdem... "FÜR WEN / FÜR WAS" all diese Bemühungen? Für ein paar oberflächliche Lobdudeleien? (Sorry, aber der Ausdruck ist von dir und den habe ich mir auf kriminelle weise angeeignet.... lach)
    Aber wenn du unbedingt neue Wege gehen möchtest... dann heißt es auf den Hosenboden setzen und üben, üben, üben... viel Spaß dabei... ich gucke dir gerne über die Schultern!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hi liebe Rosine...für den Anfang schaut das doch schon sehr gut aus. Weisst du...man kann die Acrylfarben auch mit Wasser mischen da werden sie geschmeidiger. Du kannst auch sehr schön Details hervorheben indem du die Farbe pur und mehrmals auf bestimmten Stellen aufträgst.Du wirst sehen nach ein wenig Übung flutscht dir der Pinsel nur so über das Papier:-) Ich finde es gut wenn du mal was anderes ausprobieren möchtest. Du kannst nur dazulernen und wenn es dir nicht gefällt dann lässt du es einfach wieder. Es macht riesigen Spass neues auszuprobieren und üben muss man immer wenn man was anderes anfängt. Du wirst stolz auf dich sein wenn dein erstes Werk vollendet ist:-)))
    FÜR WEN:::FÜR WAS ich diese Bemühungen mache.....in erster Linie für MICH SELBST... weil ich Spass dran habe und wenn es jemanden gefällt und ich einen Kommentar dazu bekomme...dann freue ich mich selbstverständlich...wer nicht;-) Das Malen muss einem für sich selber Spass machen sonst wird das nichts. Mach es für dich und setzte dich nicht selber unter Druck dann wirst du merken wie der Pinsel immer leichter die Linien auf deinem Blatt erhvorbringen wird.
    Nur Mut liebes Rosinchen!!!

    Liebe Grüße von der Jurika

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja Blödsinn, was ich da (vorher) geschrieben habe.. Jurika hat ganz Recht... solange es „DIR“ Spaß macht, versuche es!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann mich Jurika nur anschließen. Ich denke in erster Linie sollte jeder Mensch seine Sachen für sich machen, und aller Anfang ist schwer. Egal in welchem Bereich es ist. Ich musste mir auch sehr viele Dinge aneignen, die bestimmt nicht beim ersten Mal sofort gelungen sind. Mein Wille hat mich dann weitermachen lassen und jeder Erfolg hat mich in meiner Entscheidung nur bestärkt.

    So ist es mir auch mit meinem Blog gegangen. Schaut man zurück hatte ich in den ersten Monaten keinerlei Kommentare, aber habe ich ihn nur deshalb gemacht??? Ganz klar NEIN...ich hatte mich dazu entschlossen ihn zu führen um meinen Freunden und Lieben daheim auf diesem Wege einen kleinen Einblick von dem Leben auf Teneriffa ausserhalb von Telefonaten usw. zu gewähren. Alles Andere hat sich im Laufe der Zeit ergeben. Ebenso die Kommentare, die ich schätze. Falls Menschen dabei sein sollten die es damit nicht ehrlich meinen...bitteschön...ihr Ding, denn leider gibt es einige Lügen im Net, so kann man sich hinter einem Bildschirm immer gut verstecken.

    Letzt hast du deinen Beutel von Audrey gezeigt, und wie ich schon damals geschrieben habe, habe ich hier einige Bilder von ihr hängen. Darunter auch ein Bild das mich von der Art des malens sehr an deines erinnert. Ich finde, und das ganz ehrlich, dass dir das Bild schon sehr gut gelungen ist. Sicherlich hast du mit der Schulter Recht, aber muss ein Bild auch immer sooo perfekt sein? Sind nicht gerade die kleinen Schönheitsfehler es die etwas ausmachen???

    Ich finde auch du solltest auf jeden Fall weitermachen, arbeite für dich an deiner Perfektion und wie Jurika sagte, irgendwann wirst auch du zufrieden sein.

    Ganz liebe Abendgrüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. EIN HERZLICHES GRÜSSGOTT LIEBE ROSINE :-)

    brauchst die flinte nicht ins korn zu werfen!! es ist vollkommen natürlich, wenn einem die ersten schritte in einer neuen technik unerwartet holprig erscheinen. und je intensiver du dich mit den farben beschäftigst umso rascher....läßt sich vielleicht am besten mit einem musiker vergleichen. jahrzehnte spielte er geige, da entschließt er sich auf einmal: ich möchte klarinette spielen! wer könnte sich vorstellen er nimmt das instrument in die hand und legt mit gleicher bravour los wie bei seinem alten instrument :-)))))????

    bei einem musiker klingt das ganz logisch, oder??? also warum sollts beim malen anders sein?? :-))

    spiel mit den farben einfach herum, sammle erfahrung wie sich farbtöne unterscheiden zwischen feucht und trocken, wie rasch überhaupt trockenvogang - weine keinem pinserl nach wo bortsen hart geworen - das ist der preis der ersten schritte - den zahlt jeder!!!
    :-)))

    alles liebe und gut strich aus wien
    walter
    :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Walter, danke für das Mutmachen. Ich werde nicht die Flinte wohin auch immer werfen!
    Morgen soll es hier gewittern, da finde ich sicher Zeit die Leinwand einzufärben. Ich hatte es mir nur einfacher vorgestellt und dass ich die bisherige Malerfahrung anwenden könne.

    Irgendwann werde ich das fertige Bild hier einstellen und dann würde ich mich freuen, wenn du es dir auch ansiehst.

    LG Rosine

    AntwortenLöschen